Weizen

Entwicklung von Weizenlinien mit neuartigen Stärkeeigenschaften

Teilprojekt des Lehrstuhls für Pflanzenzüchtung, TUM:
Molekulargenetische Analysen allelischer Variation bei Kandidatengenen für Backqualität.

Bearbeiter: Sai L.K. Hsam
Laufzeit: 01.04.2008 – 31.03.2011
Projektpartner: W. von Borries-Eckendorf GmbH & Co KG
Förderung: Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV)
 

Projektbeschreibung:

Vorrangiges Ziel des Projekts ist die Erstellung von Weizengenotypen mit einem deutlich höheren Amylosegehalt im Gegensatz zu herkömmlichen Weizensorten mit einer Stärkezusammensetzung von 75-80% Amylopektin und ca. 20-25% Amylose.
In einem zweiten Ansatz soll die Vererbung der A-Typ-Stärkekorngröße von Weizenlinien mit einer veränderten Stärkekorngrößenverteilung untersucht werden, um Genotypen mit einem erhöhten Anteil von A-Stärkekörnern selektieren zu können.